.:: Abenteuer Aotearoa ::.

Zusatzseiten

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Archiv

Erster Tag im neuen Jahr

Hi @ all,

Heute war mal wieder kein aufregender Tag deswegen gibts auch nicht viel zu erzaehlen.

Das spannendste war noch heute morgen um elf beim Fruehstueck als ich irgendein komisches Plastikteil (koennte auch irgendeine Zutat gewesen sein die sich nicht richtig aufgeloest hat oder so, auf jeden Fall wars hart und durchsichtig) in der Erdnussbutter gefunden hab. Weil sowas weltbewegendes ja nicht alle Tage passiert mussten wir das gleich mit der Kamera festhalten (das heisst, ihr werdet das dann auch irgendwann sehen).

Nach dem Fruehstueck haben wir dann ein paar Anrufe aus der Vergangenheit erhalten, wo sie gerade den Uebergang von 2006 nach 2007 feierten, waehrend wir hier schon wieder auf 2008 zugehen. Aber es war sehr schoen mal wieder unsere Familien und Freunde live zu hoeren.

Weil wir dann nicht wussten, was wir mit dem restlichen Tag jetzt anfangen sollten haben wir beschlossen erstmal zu schlafen^^. Um sechs sind wir dann wieder aufgestanden und hatten das Gefuehl, dass wir jetzt unbedingt Vitamine brauchen. Deswegen sind wir zum Supermarkt gelaufen und haben uns Erdbeeren, Bananen, Aepfel und Kiwis gekauft. Und Chips. Und Eis.

Danach waren wir im Foodcourt essen, wo wir ja jetzt schon Stammgaeste sind. Diesmal gabs Nasi Goreng. Und danach ahben wir uns noch ein Eis mit Dosenfruechten gegoennt.

Wie man sieht hat sich unser heutiger Tag also fast nur um Essen und Schlafen gedreht. Es wird Zeit, dass wir wieder arbeiten. Morgen werden wir uns drum kuemmern.

Euch noch einen schoenen 1. Januar... 

1 Kommentar Chris verlinken 1.1.07 10:21, kommentieren

Langeweile

Hey!

Ich sitzt hier grade in der Megawebstation und hab noch eine halbe Stunde Zeit, weiss aber nicht, was ich machen soll. Irgendwie tut der Internet Explorer hier nicht, der haengt sich dauernd auf und dann will er wieder tolle Fehlerberichte senden, die bei Microsoft sowieso nur im Spamordner landen.

Inzwischen haben sich auch die beiden WoW zockenden Franzosen wieder hier eingefunden. Die beiden haben wohl echt nichts besseres zu tun o_O

Ich koennte an meinem PC hier jetzt auch WoW zocken; oder Warcraft III TFT, wenn ich koreanisch verstehen wuerde :> Die haben hier die englischen Versionen nur auf ein paar PCs installiert. Naja... ich hab grade sowieso keine Lust zu spielen.

Auf jeden Fall werden wir versuchen mehr Bilder zu machen und hier reinzustellen. Bis es soweit ist, kann ich euch ja noch lustige Dinge aus Neuseeland erzaehlen.

Das hier alles andersherum laeuft wie bei uns zuhause liegt natuerlich weniger an der suedlichen Hemisphaere sondern eher an der Mitgliedschaft im Commonwealth. Aber hier ist ausser dem Verkehr auch noch anders links herum. Ich war ganz verwirrt, als in Zion Gardens auch der Kuehlschrank andersherum aufging. Ist zwar nicht bei allen Kuehlschraenken so, aber es kam mir schon recht befremdlich vor den Kuehlschrank nach links aufzumachen (oder war es rechts?! Naja auf jeden Fall war es ein komisches Gefuehl). Und dass die Leute hier nach links ausweichen anstatt nach rechts, hat auch schon fast zu einem Unfall gefuehrt (zu Fuss) xD

Sarah und ich wollen noch eine Liste mit Beweisaufnahmen machen ueber Dinge die es hier gibt, aber nicht in Deutschland. Zum Beispiel hat es hier in den M&M Packungen neben den gruenen, gelben, braunen, blauen und roten M&Ms auch ORANGENE M&Ms!!! :O

Dass es diese Farbe bei uns nicht gibt, liegt bestimmt daran, dass sie verboten wurde und krebserregend ist oder so. Leuchtet naemlich schon ziemlich stark dieses orange o_O

Eine andere tolle Sache ist, dass die Vegetarier hier einen eigene Lebensmittelfirma haben, die von Adventisten geleitet wird. Ihr Name ist Sanitarium. Lustig ist auch, dass die Vegetarier hier anstelle von Soja als Fleischersatz Erdnuesse nehmen. So gibt es ausser Erdnussbutter auch Erdnusswurst (haben wir schon probiert, schmeckt echt leck0r) und lauter andere tolle Erdnusssachen.

So... jetzt faellt mir nichts mehr ein, aber wir werden wachsam bleiben und Ausschau halten nach weiteren mysterioesen Dingen, die es in Neuseeland, aber nicht in Deutschland gibt! 

1 Kommentar Chris verlinken 1.1.07 11:52, kommentieren

Endlich mal was gescheites!

Howdy ho!

Heute gibt es mal kein langweiliges Gelaber sondern ein paar richtig tolle Bilder :D

Und zwar von unserem Trip an den noerdlichsten Zipfel von Neuseeland, zum Cape Reigna

Image Hosted by ImageShack.us Image Hosted by ImageShack.us

Sarah und ich bei einem ziemlich grossen Baum, irgendwo bei Goose Island, einem Naturreservat irgendwo zwischen Auckland und Pahia.

Image Hosted by ImageShack.us

Gandalf the Great! Eine kleine Gedenksaeule an einen Drehort von Herr der Ringe. Aber welcher das jetzt genau war wissen wir auch nicht

Image Hosted by ImageShack.us

Ein echter Kiwi!!! Und wir durften ihn sogar streicheln!!!!! Das ganze ist in einer Vogelauffangstation. Der Herr, dem diese Station gehoert (Auch im Bild^^), hat gemeint, dass dem Kiwi das Streicheln nichts ausmacht und er es inzwischen gewohnt sei. Er hat einen seiner Fuesse in einer fieses Falle verloren und koennte deswegen auch nicht mehr in freier Wildbahn ueberleben.

Image Hosted by ImageShack.us Image Hosted by ImageShack.us

Hier sehen wir Sarah auf den resten einer gemuetlichen Bank (Oder die Bank war erst noch im Bau...) Auf jeden Fall sind wir hier nun am Cape Reigna, mit einer wunderbar tollen Aussicht.

Image Hosted by ImageShack.us

Sarah auf einer der legendaeren Te Paki Duenen, die aus feinstem Sand sind, der von einem Vulkanausbruch in der Naehe stammt, soweit ich mich erinnern kann. Und die Duenen sind so hoch, dass man daran mit dem Sandboard einige 100 Meter runterfahren kann. Sand boarding nennen das die Neuseelaender

Image Hosted by ImageShack.us

Hier ein Foto von mir an einem kleinen Ausschnitt des 90 Miles Beach. Und unter uns gesprochen: Der Strand ist gar keine 90 Meilen lang. Die Neuseelaender sagen das nur so, damit sie die Australier uebertrupfen koennen, die auch einen sehr langen Strand haben^^

Image Hosted by ImageShack.us

Sarah auf einer wundervollen Hundertwasser Parkbank in dem schoenen Staedtchen Kawakawa. Irgendwo in der Naehe sind auch die Hundertwasser Toiletten. Der Herr Hundertwasser hat hier seinen Lebensabend verbracht, daher auch die Kunstwerke von ihm hier an diesem entlegenem Ort.

Image Hosted by ImageShack.us

Sarah (schon wieder Sarah o_O) auf einem -wie sie meint- perfektem Kletterbaum in Zion Gardens.

Image Hosted by ImageShack.us

Und zum Abschluss noch eine netter Bewohnerin von Zion Gardens: Die Ziege Bell!

So... das war's dann erstmal fuer heute. Aber keine Angst, es kommen noch jede Menge Bilder nach. Wir muessen sie nur noch machen

Auf bald!

1 Kommentar Chris verlinken 2.1.07 11:27, kommentieren

Leaving Auckland

Heyho,

Heute war unser letzter voller Tag in Auckland, wahrscheinlich auch der wirklich allerletzte fuer den Rest unserer Reise, da wir ja am Ende von der Hauptstadt Wellington aus Richtung Heimat fliegen werden. Aber bis dahin ist es ja noch eine Weile.

Gestern haben wir ein paar Anrufe getaetigt um unsere Weiterreise zu planen. Zuerst haben wir ein paar Farmen antelefoniert, die ersten zwei wollten /konnten gerade keine Wwoofer nehmen weil sie entweder schon welche haben oder die Familie zu Besuch ist. Beim dritten Versuch beim "Mana Retreat Centre" (www.manaretreat.com) hatten wir dann einen halben Erfolg. Die Frau am Telefon musste erst mal im Computer nachschauen ob sie gerade Platz fuer Wwoofer haben und hat dann zurueckgerufen und gemeint wir koennten zwar nicht gleich naechste Woche anfangen (wie wir eigentlich geplant hatten) aber evtl. am 23. oder 24. Januar.

(so jetzt gibt's hier gerade Stress, weil sich die beiden Zockerfranzosen mit zwei Zockeramis um irgendein Item streiten^^)

Weiter hat sie dann eben gemeint, dass wir ihr noch eine Email schreiben sollten mit ein paar mehr Infos ueber uns und sie wuerde uns dann antworten. Da wir ja aber nicht bis zum 24. Januar (falls das klappt) nichts machen wollen haben wir weitertelefoniert nach Farmen oder Familien, die in der Naehe wohnen (Coromandel Peninsula) und bei denen wir dann bis Ende Januar bleiben koennen. Gleich beim ersten Anruf hatten wir wieder einen halben Erfolg. Das ist eine Familie mit drei kleineren Kindern, wo dann unsere Aufgabe eben auch Kinderhueten waere (neben Gartenarbeit). Bei denen hat sich aber schon vor uns ein anderer Wwoofer gemeldet, der nochmal anrufen wollte, um Bescheid zu sagen, wann er kommt. Da er sich aber bis jetzt noch nicht wieder gemeldet hat meinte die Frau, dass sie uns dann in ein paar Tagen Bescheid sagt, ob wir stattdessen kommen koennen.

Wir werden jetzt also morgen um 8.15 Uhr mit dem Straybus nach Thames fahren- der naechstgroesseren Stadt- und dort bis mindestens Sonntag auf eine Antwort von beiden Stellen warten. An beide haben wir gestern noch Emails geschickt, eine Art Bewerbung. Und Chris hat gerade neben mir auch schon wieder die Adventgemeinde in Thames gefunden, die ganz in der Naehe von unserm Hostel ist.

Ich denke wir werden in Thames auch Internet haben, lassen wir uns ueberraschen. Aber irgendwie haben wir das Gefuehl, je oefter wir uns melden und hier was reinschreiben, destwo weniger Emails und Kommentare bekommen wir...Aber bestimmt bilden wir uns das nur ein

3 Kommentare Sarah verlinken 3.1.07 08:44, kommentieren

Thames

Heyho zusammen!

Gestern sind wir in dem schoenen Staedtchen Thames angekommen. Einfach herrlich hier! Wolkenloser Himmel, die Sonne scheint den ganzen Tag und ein kuehler Wind geht. Und wunderbar ruhig ist es hier, das glaubt man gar nicht. Nicht so wie in Aucklands Innenstadt. Thames war frueher mal eine Goldgraeberstadt, in der auch ziemlich viel Holzwirtschaft betrieben wurde und die ganzen schoenen Kauri Baeume gefaellt wurden. Die Stadt liegt auch direkt am einer kleinen Bucht, allerdings haben wir noch keinen Strand gefunden, nur Baeume, die an der Kueste mittem aus dem Meer wachsen o_O Aber ein paar Kilometer weiter Noerdlich sollte es noch einen Strand geben. Wir werden das noch genauer auskundschaften.

Wir sind in einem schicken kleinen Hostel, das vorher mal wohl ein normales Einfamilienhaus war und jetzt zur Backpackerherberge umfunktioniert wurde. Das "Gateway Backpackers liegt in einem ruhigen Wohngebiet (mit ganz vielen suessen Katzen und einem kleinen putzigen grau-weiss getigertem Kaetzchen, das Sarah sofort mitgenommen haette^^) ein paar Minuten entfernt von der Einkaufsstrasse und dem Supermarkt.

Allerdings sind wir wieder in einer eher laendlichen Gegend, weswegen das Internet hier auch wieder 5$ die Stunde kostet und wir bisher noch kein Internetcafe gefunden haben, das 24 Stunden geoeffnet hat.

Wir bleiben hier bis voraussichtlich Sonntag oder Montag morgen, denn dann geht es ab auf die naechste Farm! (Unsere Gebete wurden erhoert! ) Die Farm liegt 12km suedlich von Thames in dem kleinen Ort Puriri und wir kommen dort bei einer deutschen Familie unter, die wohl schon einige Zeit in Neuseeland lebt. Sonia und Oliver Merz haben auch noch (sehr zu Sarahs Freude (und meiner natuerlich auch )) drei kleine Kinder, um die wir uns dann wahrscheinlich ab und zu kuemmern duerfen. Ansonsten stehen wohl auch sonstige Arbeiten an, wir werden sehen...

Auf jeden Fall freuen wir uns riesig daruerber, dass wir bald wieder auf eine Farm koennen :D

Von dem Mana Retreat Center haben wir bisher noch nichts gehoert, aber die werden sich bestimmt demnaechst dann auch noch melden.

Bilder werden natuerlich noch gemacht ;-)

Auf dann

7 Kommentare Chris verlinken 4.1.07 23:48, kommentieren

Puriri

Hallihallo!

Wir sind grade wieder in Thames und hier in einem Internetcafe, da die Familie heute in der Stadt einkaufen ist. Wir haben dort zwar Internet, aber wiedermal nur ein olles 56k Modem und einen uralten Rechner. Zudem koennen wir uns nicht ins Blog einloggen, weil dauernd eine Fehlermeldung kommt mit [no cookie], aber die Cookies bei den Interneteinstellungen erlaubt sind o_O Ich weiss nicht, was da los ist.

Auf jeden Fall sind wir gut bei der Familie Merz angekommen und hatten am ersten Tag gleich eine Premiere: Wir haben ein Schaf gemolken!!! O_O

Hat eigentlich ganz gut geklappt, nur an der Technik hakt's noch ein bisschen ;-) Und das Schaf einzufangen will bei mir auch noch nicht ganz klappen. Aber wir haben ja noch ein wenig Zeit zum ueben.

Die Arbeit dort ist ganz in Ordnung, nur sind wir auch noch ab und zu im gerade neu gebauten Zweithaus (soll spaeter mal das neue Buero und noch ein paar Gaestezimmer sein) um dort aufzuraeumen und sauberzumachen. Auch duerfen wir beide immer das Mittagessen kochen, auch wenn wir bis vor kurzem kaum Ahnung davon hatten. Aber mit ein wenig Hilfe von Mama Merz klappt das schon ganz gut^^ Und wir schreiben uns die Tipps immer schoen auf, damit wir auch was davon haben hier kochen zu lernen.

Wenn wir wieder kommen, sind wir Starkoeche :P

Auch huepfen bei unserer Gastfamilie 3 lustige Kinder umher. Baby Nadine, Dominik mit 5 und Jana mit 7 Jahren. Zwar hab ich schon das schlimmste befuerchtet, als die Mutter Sonja Jana auf der Heimfahrt gefragt hat, ob sie zu einer Freundin will und Jana geantwortet hat: "Nein! Ich will mit den Wwoofern spielen!" o_O ,aber die Kinder sind alle ganz nett und lieben uns. Wir machen auch noch Bilder von den Kleinen.

Ansonsten gibt es taeglich selbstgemachtes Brot aus der Brotmaschine und leckerern Kaese und Eingelegtes und Marmeladen, usw... - alles zum groessten Teil selbstgemacht und home-grown.

In unserer Freizeit koennen wir auch einiges machen. Nebenan hat es einen Swimmingpool (der gehoert zwar zum Kindergarten, aber in der Ferienzeit darf den die Nachbarschaft mitbenutzen), in der Naehe einen Fluss mit Wasserloch, das tief genug ist zum schwimmen und rund herum jede Menge Wald und Berge zum wandern.

Drum geht's uns hier eigentlich ziemlich sehr gut

(Bis auf die vielen Schnakenstiche. Sie sind ueberall!!! :O )

Am Samstag gehen wir wieder in die Gemeinde in Thames, da das die einzige in der Naehe ist. Vielleicht nehmen wir die Fahrraeder oder vielleicht werden wir auch gefahren. Klaeren wir noch 8-)

Mal schauen, ob das mit dem einloggen auf dem Pc irgendwie doch noch geht, ansonsten melden wir uns hier erst wieder, wenn wir nach Thames kommen. Aber ihr koennt uns auch Emails schreiben, die koennen wir lesen und Zeit um sie zu beantworten haben wir natuerlich auch

Bis dann!

5 Kommentare Chris verlinken 10.1.07 03:26, kommentieren

Happy Birthday!

Heute hat der Chris Geburtstag. Er wird 20 Jahre alt! Klingt komisch is aber so. Und deswegen hat er heute morgen auch ein paar Geschenke bekommen von der Familie Merz. Kleine Geschenke natuerlich nur weil die koennen ja nicht jedem Wwoofer, der bei ihnen Geburtstag feiert Riesengeschenke kaufen. Die Kinder haben auch ein paar schoene Bilder gemalt und einen leckeren Pflaumenzimtkuchen gab's auch. Ausserdem haben Jana und Dominik schon seit Tagen lautstark "Happy Birthday" gesungen, damit es heut auch besonders gut klappt^^. Die Sonja war dann auch so nett und hat uns in die Stadt gefahren damit wir da gemuetlich was essen koennen. Leider hatte der Chinese zu, der Italiener auch und indisch wollten wir nicht schon wieder essen (hatten wir in diversen Foodcourts schon zur Genuege). Also haben wir uns in ein gemuetliches Cafe gesetzt, wo's aber auch total leckeres Essen gab!

Nachher holt uns Sonja hier wieder ab und dann geht's wieder zurueck "nach hause". Vielleicht werden wir da noch ein bisschen Trampolin springen. Chris hat inzwischen seine Trampolinphobie auch ueberwunden (Zitat: "Ich mag's nicht, wenn sich der Boden unter meinen Fuessen bewegt" und wir powern uns jetzt regelmaessig da aus. Ueberhaupt werden wir hier noch total sportlich. Schon allein vom arbeiten bekommen wir total viele Muskeln (vor allem in den Oberarmen) und dann noch Trampolin springen, im Pool Bahnen schwimmen, bush walks, Kinder tragen undundund....

Am Sabbat waren wir wieder in Thames in der Gemeinde (Sonja hat uns gefahren). Da bei Merzens gerade eine deutsche/schweizer Familie aus Whitianga zu Besuch war (von Freitag auf Sonntag) hat Elisabeth (die Mutter) beschlossen, die Gelegenheit zu nutzen und mal mit zu den Adventisten zu kommen. Ihr hat's dann auch total gut gefallen vor allem auch das Bibelgespraech.

Am Sonntag sind ja dann die Merzens in die Kirche gegangen und haben uns vorher noch beim Butterfly Orchard abgeladen.  Das ist eben so ein Schmetterlinghaus mit ueber 400 Schmetterlingen. War total schoen, da gibt's wirklich Schmetterlinge in allen Groessen und Farben die einfach so um einen rumfliegen und sich manchmal auch auf einen setzen . Haben auch ganz viele Fotos gemacht und gefilmt ( dabei haben wir vor allem an Simon gedacht)

Ja und seit gestern bearbeiten wir jetzt die Hauswand draussen. Die haben ja hier immer nur so komische Holzhaeuser. Jetzt duerfen wir von dem halben Haus den weissen Lack abschaben (mit so einem Heissluftfoehn und einem Schaber), danach die Loecher verspachteln, danach alles glatt schleifen und anschliessend wird dann noch gestrichen.

Ausserdem muessen wir irgendwann im Laufe der Woche noch das uralte Wohnmobil in der garage leerraeumen weil die Merzens naemlich die Woche drauf ziemlich sicher in Urlaub gehen wollen (also campen eben). Und das Coole daran ist, dass sie uns angeboten haben, dass wir, waehrend sie weg sind housekeeping machen. Das heisst wir haben dann das ganze Haus fuer uns alleine und gegen ein bisschen Arbeit (tiere fuettern, Unkraut jaeten usw., weniger als jetzt) bekommen wir auch wieder das ganze Essen provided (mir faellt grad das deutsche Wort dafuer nicht ein)!! Also soviel Glueck, wie wir bis jetzt immer hatten kann man gar nicht haben. Das haben wir eben alles Gott zu verdanken! Von dem Mana Retreat Center haben wir eine Absage bekommen. Sie meinten sie haben gerade keine Stelle frei und koennten uns ausserdem auch Samstags nicht frei geben (wir hatten geschrieben, dass wir Adventisten sind und dann eben am Sabbat nicht arbeiten.) Aber das macht ja jetzt nichts weil wir ja jetzt eine viele bessere Option haben. Sonja hat auch gemeint, dass das Mana Center doch ziemlich esoterisches Zeugs macht und so und das sie da ein bisschen vorsichtig waer.

Wenn ihr Chris noch gratulieren wollt, schreibt das am besten hier rein, weil anrufen ist (wie ihr vielleicht auch schon gemerkt habt) ziemlich schwierig, weil wir hier eben kein gutes Netz haben.

So und jetzt brauchen wir erstmal ein kuehles Eis...

Wir haben euch lieb!

13 Kommentare Sarah verlinken 15.1.07 02:24, kommentieren