.:: Abenteuer Aotearoa ::.

Zusatzseiten

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Archiv

Ein paar Bilder, weil wir gerade zu faul sind zu schreiben;)

Aber Bilder koennen ja manchmal auch mehr als Worte sagen^^

 

aufstehen

fruehstuecken

Andacht

Zaehne putzen nicht vergessen

......

3 Kommentare Sarah&Chris verlinken 1.4.07 06:12, kommentieren

Zurueck im Bunker

Ja, gestern hiess es dann Abschied nehmen von den Carters. Das war schon ziemlich traurig, weil wir uns so richtig schoen eingelebt hatten und die Carters wie eine zweite Familie fuer uns geworden sind. Aber sie haben uns ja versprochen, dass sie auf ihrer Italienreise auch einen Abstecher zu uns nach Deutschland machen. Janice und Don wollen naemlich schon lange mal nach Italien, um sich da dann auch eine Olivenpresse zu kaufen. Aber diesen Traum koennen sie sich erst verwirklichen, wenn alle Kinder aus dem Haus sind, also in ca. 5 Jahren. dann wollen sie auch gleich fuer 6 Monate in Europa bleiben, und sich neben Deutschland auch noch Irland anschauen.

Und wir sind jetzt wieder da, wo wir auch schon vor sechs Wochen waren: in Archie's Bunker. Diesmal haben wir rechtzeitig ein Zimmer reserviert und muessen so also nicht in der Laundry schlafen. Aber als wir heute morgen gefruehstueckt haben, kam auch wieder jemand mit sehr verschlafenem Blick aus der Laundry spaziert. Scheint hier also oefter als Schlafraum genutzt zu werden^^.

Heute morgen haben wir dann auch gleich alles erledigt, was zu erledigen war: Erstmal gings zum Friseur, einen Haarschnitt hatten wir beide naemlich dringend noetig. Chris hat jetzt ganz dunkle Haare, nachdem alles Blonde rausgeschnitten wurde. Sieht aber viel besser aus als vorher. Richtig zivilisiert^^. Ich hab mir zehn Zentimeter abschneiden lassen, alles kaputte Haare. Wir haben auch Vorher- nachher Fotos gemacht, die wir vielleicht spaeter noch reinstellen.

Als naechstes haben wir dann im Info-center einen 4in1-Pass gekauft, damit koenenn wir jetzt hier in Napier ins National Aquarium, ins Marineland, ins Ocean Spa und zum Minigolfen gehen. Und das alles fuer nur 36$ pro Person! Sensationell^^. Unser Bus nach Wellington war dann erfreulicherweise auch recht guenstig. Am Mittwoch um 13.30 starten wir dann also endlich Richtung Hauptstadt. Die Faehre haben wir auch schon laengst gebucht (langsam haben wirs echt drauf, das ganze Organisieren^^), die faehrt uns dann am 10. April auf die Suedinsel.

So, und bevor ich's vergess noch ein ganz besonders dickes Dankeschoen an Rob! Haben uns riesig ueber die Megamail gefreut und die vielen Bilder! Wir sassen eine Stunde dran um alles zu lesen!=) Aber natuerlich auch an alle anderen DANKE fuer die tollen Mails+ Kommentare, die ihr schreibt. Wenn ich schon dabei bin: Sandra und Andrea, habt ihr meine Mail bekommen? Hab sie schon das zweite Mal geschickt und bin immer noch nicht sicher ob sie angekommen sind oder nicht. Martina du hast sie nicht bekommen (zumindest nicht das zweite mal) weil dein Postfach voll ist, also schnell Platz schaffen!=)

1 Kommentar Sarah verlinken 2.4.07 02:09, kommentieren

Noch ein paar Bilder

Noch ein Nachtrag zu unserem Alltag bei Familie Carter. Neue Bilder koennen wir gerade nicht hochladen weil wir hier im Hostel ins Internet gehen und da funktioniert das nicht.

Da haben wir die Hausfront mit diesem tollen Geraet geputzt. Da kommt hinten ein Stueck Seife rein und dann schliesst man den Gartenschlauch an und schon kann's losgehen.

Da haben wir versucht, Reis im Reiskocher zu kochen. Wir wussten aber nicht wie viel Wasser da reinmuss. Es hat lustig geschaeumt und geblubbert aber der Reis hat trotzdem geschmeckt.

Chris beim Reste essen^^

Beim Quadfahren. Das macht Spaaaaaaaaaaass

1 Kommentar Sarah verlinken 2.4.07 10:04, kommentieren

Die Reise geht weiter

Howdy ho!

Nachdem wir noch ein paar Tage in Napier verbracht haben, geht unsere Reise heute nun weiter nach Wellington.
Am Montag waren wir im Aquarium und haben dort lauter tolle Fische und Meerestiere gesehen. Unter anderem auch eine grosse, dicke Schildkroete, kleine suesse Seepferdchen und gefaehrliche Stachelrochen und Haie, die ueber unsere Koepfe hinweggeschwommen sind. In dem Aquarium gab es naemlich einen Unterwassertunnel und man konnte sozusagen mitten durch dass Salzwasseraquarium laufen.
Coole Sache sowas

Gestern waren wir auch noch im Marine Land, und haben da einem Delphin und einem Seeloewen beim Kunststueckchen machen zugesehen. Anschliessend haben wir bei der Fuetterung zugeguckt und lustige kleine Pinguine gesehen.

Da damit erst 2 Dinge von unserem 4in1-Pass erledigt waren, sind wir nach dem Mittagessen zuerst noch Minigolfen gegangen. Ist hier auch nicht viel anders bei uns zuhause, nur darf man hier nur maximal 5mal schlagen, um den Ball ins Loch zu kriegen. Allerdings haben wir uns angesichts der fiesen Parcours fuer die deutschen Regeln entschieden, und erst nach 7 Schlaegen Schluss gemacht.
Nach diesem anstrengenden Spiel haben wir uns noch im OceanSpa entspannt. Vom salzigen Schwimmbecken und den heissen Warmwasserbecken mit Massageduesen sind wir dann sehr muede geworden und bald danach schlafen gegangen.

Aber heute sind wir wieder fit fuer unsere 5 stuendige Busfahrt nach Wellington. Dort bleiben wir dann auch ueber Ostern und werden am 10. April mit der Faehre auf die Suedinsel uebersetzen.

2 Kommentare Chris verlinken 4.4.07 00:33, kommentieren

Wellington

Jetzt haben wir's also endlich in die Hauptstadt geschafft. Die Busfahrt war nicht besonders spektakulaer, ausser gruenen Wiesen, Huegeln Schafen, Kuehen und Pferden gab's nicht viel zu sehen. Nach 5 1/2 Stunden, um 18.50 Uhr sind wir dann am Bahnhof in Wellington angekommen. Unser Hostel sollte laut Beschreibung, gleich gegenueber sein aber es hat dann doch eine Weile geauert bis wir's gefunden haben. Waren dann aber auch positiv ueberrascht von unserem Zimmer. Wir hatten naemlich schon befuerchtet, dass wir nur so ein ganz kleines enges Zimmer bekommen, weil wir das billigste reserviert hatten. Ein Twin anstatt einem Doppel, weil das 10$ billiger war. Aber jetzt haben wir sogar einen kleinen Schreibtisch, ein Sofa (wenn auch ziemlich vergammelt^^) und 2 Stuehle. Und ein Stockbett das ziemlich wackelt. Da wird man nachts fast seekrank. Aber dafuer haben wir aus unserem Fenster direkten Blick auf das Parlament auch "Beehive" (Bienenstock) genannt, weil es eben aussieht wie ein Bienenstock. Und das Bad muessen wir uns auch nur mit drei Japanerinnen teilen, die 2 Minuten nach uns angekommen sind.

Nachdem wir uns dann eingerichtet hatten, haben wir uns erstmal auf die Suche nach der Kueche gemacht, um Milch und Joghurt vor dem Hitzetod zu retten. Die Kueche ist schoen gross und hat einen begehbaren Kuehlschrank. War glaub frueher mal eine Hotelkueche. Da haben wir dann also unser Essen verstaut und uns dann auf den Weg zum Supermarkt gemacht, wo wir dann tolles "European Bread" gekauft haben. Aber das allerbeste war: Es gab endlich MARACUJAS! Die sind hier aber leider auch genauso teuer, wie in Deutschland. Als wir dann unter dem Preis gelesen haben, dass die Passionfruit eine beruhigende Wirkung hat, und sie einem deswegen, wenn man sie abends isst suesse Traeume beschert, haben wir den Preis einfach mal ignoriert und 4 mitgenommen. Ich weiss nicht ob's gewirkt hat, aber zumindest kann ich mich an keine Alptraeume erinnern.

Heute morgen haben wir's erstmal langsam angehen lassen und uns dann um halb elf auf den Weg in die Innenstadt gemacht. Im Infozentrum haben wir uns dann ein paar Broschueren ueber Herr-der- Ringe-Touren mitgenommen und jetzt sitzen wir hier im Internetcafe.

Nachher werden wir uns dann noch auf die Suche nach der Adventgemeinde machen. Der Rest wird dann spontan geplant.

3 Kommentare Sarah verlinken 5.4.07 02:06, kommentieren

Osterwochenende

Servus zusammen und euch allen ein schoenes Ostern!

Wir beiden hatten ein tolles Osterwochenende hier in Wellington. Obwohl wir uns am Mittwoch abend noch Sorgen gemacht haben, was wir die 6 langen Tage hier nur tun sollen, waren wir das ganze Wochenende lang schoen beschaeftigt.
Am Samstag haben wir uns mit dem Bus auf den Weg ans andere Ende der Innenstadt gemacht, um dort die Adventgemeinde zu suchen. Es scheint irgendwie immer so zu sein, dass in groesseren Staedten die Gemeinden am weitest moeglichen entfernt sind ;-)
Aber zum Glueck gibt es ja zumindest in den Grossstaedten ein oeffentliches Verkehrssystem und wir sind dann auch fast puenktlich um halb zehn angekommen. Natuerlich wurden wir auch wieder von alt und jung herzlich empfangen. Die Wellingtoner Gemeinde ist gerade dabei ein Gesundheitsprogramm zu starten und die Predigt handelte auch deswegen von Gesundheit ("eternal health" war das Thema). Und da die menschliche Gesundheit aus vier Teilbereichen besteht (koerperliche, geistige, soziale und spirituelle Gesundheit) muss auch in allen 4 Bereichen alles stimmen, damit man wirklich gesund ist und auch bleibt. Danach ging es noch um die Vorgehensweise; zuerst muss man die Menschen informieren, danach in das Thema einfuerhen (in Form von Seminaren oder Kochkursen) und schliesslich muss jeder fuer sich versuchen, diesen "neuen" Lebensstil auch dauerhaft umzusetzen ("Information", "Invitation", "Incarnation".
Nach dem Gottesdienst gab es dann Lunch in der Kirche. Wieder viele leckere Sachen, hauptsaechlich von den Mitgliedern die aus Tonga oder Samoa sind, gemacht.
Eigentlich hatten wir vor nach dem Essen einen kleinen Spaziergang zum Museum zu machen und spaeter zur Jugendstunde wieder zu kommen, aber dann wurden wir noch fuer das Kinderprogramm eingespannt ;-) Und zwar haben wir den Kiddies ein bisschen deutsch beigebracht. Sie koennen jetzt Guten Tag und Auf Wiedersehen sagen und bis zehn zaehlen. Die Kinder haben sich gefreut und kommen uns dann auch mal besuchen, wenn sie nach Deutschland kommen!^^
Danach hat es nur noch fuer einen kurzen Spaziergang gereicht.
In der Jugendstunde ging es dann um den Sabbat und wir haben Fragen dazu in Form von Gruppenarbeit beantwortet. Maches laeuft halt ueberall auf der Welt gleich ab ;-) So sind wir dann erst spaet nachmittags wieder gut gelaunt in unserem Hostel angekommen.

Am Sonntag ging es dann gleich weiter mit unserem Programm. Auf dem Plan stand die "Ultimate Movie Tour"! So sind wir den ganzen Tag (von zehn morgens bis sechs abends) durch Wellington und Umgebung gefahren und haben uns Filmdrehorte von Herr der Ringe angeguckt. Es war zum Teil schon cool, wie gut man die Drehorte im Film wiedererkennen konnte. Drum hat und unser Tourleiter (der nebenbei bemerkt das ganze Unternehmen, vom Bus fahren zum Werbeflyer entwerfen, alleine leitet) dann auch die Moeglichkeit gegeben in die Rollen der Schauspieler zu schluepfen und Szenen nachzuspielen. So war ich einmal als Saruman zusammen mit Gandalf in Park von Isengard spazieren oder Sarah und ich haben uns als Hobbits hinter einem Baumstamm vor dem schwarzen Reiter versteckt. Besucht haben wir unter anderem Bruchsal, die "Hobbiton Woods", Helms Klamm und Minas Tirith. Am Ende haben wir noch den Weta Studios, die alle Effekte und Accessoires fuer den Film gemacht haben, einen Besuch abgestattet. Leider bieten die Weta Studios keine Fuehrungen an und der Weta Shop war noch nicht eroeffnet, weswegen wir nur ein paar Bilder ueber den Zaun machen konnten^^
Zuletzt haben wir noch das Schiff aus Peter Jacksons King Kong Film besichtigt. Alles in allem ein sehr ereignisreicher Tag und Bilder werden auch noch nachgesandt ;-)

Heute ist Ostermontag und viele Laeden haben offen und bieten Osterangebote an. Vielleicht finden wir ja was schickes und billiges, ansonsten schauen wir uns heute nochmal das Nationalmuseum an (der Eintritt ist ja umsonst ;-) ) und werden den Tag geniesen.
Das naechste Mal melden wir uns wahrscheinlich dann von der Suedinsel  

Nebenbei bemerkt: Unser Hostel liegt seltsamerweise in der "Bunny" Street o_O 

4 Kommentare Chris verlinken 9.4.07 02:01, kommentieren

Picton

Die Fahrt auf die Suedinsel ist reibungslos verlaufen und niemand wurde seekrank. Nachdem wir dann in Picton unsere fast 60kg Gepaeck eingesammelt hatten, hat uns netterweise ein Bus umsonst zum Hostel "Atlantis"gefahren. Eigentlich hatten wir ja vor hier nur eine Nacht zu bleiben und uns dann gleich am naechsten Tag, also heute, von Stray abholen zu lassen. Das ist aber daran gescheitert, dass wir keine Moeglichkeit hatten Stray anzurufen. Und das obwohl wir ein Handy, eine Telecom-Karte fuer die Telefonzelle und die "gotalk"-Karte haben, mit der wir billig nach Deutschland telefonieren koennen. Habens zuerst mit der Telecom probiert. Nachdem wir dann 2 Minuten in der Warteschleife von Stray hingen hatten wir  nur noch 60cent auf der Karte und haben aufgegeben. Auf dem Handy ist auch kein Geld mehr, weil wir "Supa Prepay" haben, das heisst das Guthaben auf dem Handy gilt nur 90 Tage. Da wir das bis vor einer Woche noch nicht wussten hat uns Vodafone die 14 Dollar, die noch draufwaren abgezogen. Also haben wir uns gedacht laden wir heute einfach wieder 20Dollar auf. Hat dann auch alles soweit geklappt, nur waren die 20 Dollar dann nicht drauf, obwohl die nette Vodafonestimme uns sagt, dass wir zuletzt am 11.04.2007 20 Dollar aufgeladen haben. Aber der Account sei gesperrt. Warum wissen wir nicht. Und das steht natuerlich auch nirgends. Und wie mans entsperren kann auch nicht. Vodafone stinkt. An die haben wir jetzt innerhalb von wenigen Tagen 35 Dollar verloren. Davon haetten wir fast drei Tage essen koennen. Und dabei wollten wir heute den Tag schoen geniessen und ein bisschen die Gegend erkunden. Weil wir ja jetzt doch noch eine Nacht mehr bleiben. Chris schreibt jetzt gerade ne Mail an Vodafone, mal sehen ob's was bringt.

3 Kommentare Sarah verlinken 11.4.07 01:58, kommentieren