.:: Abenteuer Aotearoa ::.

Zusatzseiten

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Allerei und Nichtiges

Seid gegruesst!

Wir haben es ja mal wieder geschafft und sind stolze Hausbesitzer in Neuseeland geworden. Aber ausser dem Haus haben wir auch noch ziemlich viele Olivenbaeume, die natuerlich auch gepflegt werden wollen.
Drum stehen wir auch jeden morgen frueh auf und fahren bzw. rasen (wenn Sarah am Steuer sitzt) mit unserem blauen Suzuki-Quad ans andere Ende der Farm und ruecken den Olivenbaeumen mit einer Heckenschere zu Leibe. Meiner Meinung nach eine wirklich herausfordernde und spannende Arbeit im Gegensatz zum Apfel sortieren und Weintrauben kultivieren. Aber fragt mich in 2 Wochen nochmal, was ich vom Olivenbaum trimmen halte xD

Ansonsten geht es hier relativ ruhig zu. Abends ist Sarah immer ein bisschen aufgeregt, weil wir da ja fuer alle kochen, aber bisher hat sich noch niemand beschwert ueber unsere mehr oder weniger deutsche Kueche. Zumindest ueber Sarah's leckere Kuchen freuen sich alle. Am Anfang stand ja der famose farbenpraechtige Marmorkuchen (ich glaube, die haben sowas in ihrem ganzen Leben noch nicht gesehen - ein Kuchen mit 2 Farben!? ). Gestern folgte dann ein wunderbarer Zitronenkuchen, der inzwischen schon aufgegessen ist ;-)
Und gerade in diesem Augenblick werden die letzten Blaubeermuffins fertig. Sarah ist zwar nicht so begeistert, weil sie nach nichts oder eben nur sehr wenig schmecken. Naja... vllt liegt es daran, dass das Rezept aus einem neuseelaendischen Kochbuch stammt. Aber mir schmecken sie... wenn man noch ein bisschen Puderzucker drauftut.

Auch haben wir, als wir am Dienstag noch in die Stadt zum einkaufen sind, fast einem Unfall gehabt
Das war naemlich so:
Wir stehen an der Ampel und wollen links abbiegen (man erinnere sich: in Neuseeland faehrt man auf der anderen Strassenseite, somit ist unser Linksabbiegen in Neuseeland quasi wie Rechtsabbiegen in Deutschland; wenn ihr versteht, was ich meine o_O)
Die Ampel wird gruen und Sarah faehrt gemuetlich los. Ploetzlich taucht da aber ein anderes Auto von gegenueber auf, das in dieselbe Richtung abbiegen will. Rein logisch gesehen sollte bei Linksverkehr eigentlich auch die Regel "links-vor-rechts" gelten, tut sie aber hier nicht. Somit haetten wir dem Auto gegenueber auch Vorfahrt gewaehren sollen, auch wenn es beim rechtsabbiegen den laengeren Weg hat. Hier noch eine kleine Beinahe-Unfallskizze:

 

                     l          l          l
                     l          l [kK]  l
                     l          l[MG]  l
       _______l          l    l     l_______
                                     l
                                     l
          _ _ _ _                l      _ _ _ _ _
                             <---┘

                  <---¬
       ________    l                _______
                      l    l      l         l
                      l [SC]  l         l
                      l [ET]  l          l
                      l           l         l



Zum Glueck hatte es noch genug Platz auf der Strasse und beide Fahrer haben rechtzeitig gebremst. So ist nichts passiert. Doch damit war es noch nicht vorbei. Dass "SC" Sarah und Chris heisst, habt ihr wahrscheinlich schon erraten und, dass "ET" unsere Einkaufstueten sind wohl eher nicht, aber wer sind "MG" und "kK"?
Nun ja... nachdem wir dem anderen Auto dann noch eine nachtraegliche Vorfahrt gewaehrt hatten, blieb es nach ein paar Metern stehen, die beiden Vordertueren wurden aufgeschmissen und zwei empoerte MaoriGangsterinnen stiegen aus und kamen auf uns zugelaufen. Da wir inzwischen auch rausgefunden hatten, dass wir den Fehler gemacht hatten, oeffnete Sarah auch bereitwillig das Fenster, um sich bei den netten Damen zu entschuldigen. Allerdings liessen diese Sarah kaum zu Wort kommen und beschimpften sie nur und meinten, dass wir fast ihre kleinen Kinder getoetet haetten. Sarah konnte neben ganz vielen "Sorrys" nur entschuldigend sagen "we are from germany"
Aber Sarah ist ganz cool geblieben und nicht ausgerastet, sondern hat alles ueber sich ergehen lassen.
Als die beiden Damen dann fertig waren, sind sie wieder eingestiegen und weitergefahren und wir konnten froh sein, dass sie keine Waffen gezueckt hatten o_O
Nach dem ersten Schock haben wir uns aber bald wieder erholt und sind sicher zuhause angekommen. Zum Glueck fahren wir ja nicht mehr lange mit dem Auto umher^^

Und jetzt ueberlegen wir uns, was wir heute leckeres zum Abendessen kochen. 

Chris am 22.3.07 04:38

bisher 5 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(22.3.07 06:34)
Hurra
Endlich können wir wieder eure Kommentare im Blog lesen. Drei Tage ohne PC, ganz schön hart.
Chris PC ist nähmlich kaputt.Aber Rob und Manu waren so freundlich unser Problem zu lösen. Nochmals vielen Dank fürs Nachschauen und für das überlassen des PC von Manu.

Wenn ihr wieder kommt seid ihr ja richtige Koch- und Backprofis. Dann könnt ihr uns mit euren Künsten auch mal verwöhnen.Zum Glück ist nichts weiter passiert bei eurem fast Unfall, ausser Schimpfe,aber ich denke die Maoris haben sich genauso erschreckt wir ihr.
Viel Spass dann beim Olivenbaum trimmen, wer weiß für was man es später mal noch gebrauchen kann.
Liebe Grüße
von uns


Mama Meder (22.3.07 08:13)
Ja ja es wurde schon so mancher Mord aus einer Emotion herraus gemacht. Aber ich bin Gott dankbar das er immer bei euch ist. So können euch aufgebrachte Maories nichts anhaben. Aber ich kann sie auch verstehen, die Sorge das ihren Kindern was zu stoßen könnte, lässt sie so wütend werden. Ich hätte auch für euch so geschimpft. Solche Erfahrungen sind aber wichtig. Damit einem bewust wird wie schnell sich alles ändern kann. Und man fährt auch wieder etwas vorsichtiger. Am besten so das der Schutzengel noch mitkommt. Ich finde es toll das ihr eure Kochkünste vertieft und den Neuseeländern die Deutsche Küche nahe bringt. Macht nur weiter so. In Liebe Mama Meder


Oma Doris (23.3.07 19:31)
1.Teil Oma Doris am 23.03.2007
Hallo lieber Christian, hallo liebe Sarah.

heute möchte ich mich ganz herzlich für Eure liebe Karte bedanken. Sie war 4 Wochen unterwegs. Bei soviel Natur bekommt
man ja richtig Sehnsucht und möchte auch wohin. Wir alle haben Sehnsucht und wenn wir unterwegs waren und wieder zuhause
sind, geht es von Neuem los. Die wird hier nie gestillt. Die Hlg. Hildegard spricht immer bei der Sehnsucht von der goldenen
Seele, die nach Hause möchte. Erst dann ist alle Sehnsucht gestillt. Wir sind nun wieder gesund, dank Antibiotica. Ich habe
diesmal alle zu meinem Geburtstag ausgeladen, weil es einfach nicht ging. Wir haben tolles Aprilwetter und dabei müssen
wir morgen früh in den Schwarzwald. Letztes Jahr waren wir dort total eingeschneit. Dort läuft ein Filmwettbewerb und Opas
und mein Film sind auch dabei. Mal sehen, wie es diesmal läuft. Es ist schon der dritte Wettbewerb. Unsere beiden Eichhörnchen
springen hier im Garten rum. Gestern war eines auf unserem Balkon und hat in die Gemüsetasche geschaut. Eine Amsel
interessiert sich auch iweder für das alte Nest auf unserem Balkon. Es ist schön von Euch soviel zu hören.


Oma Doris (23.3.07 19:33)
Vor allem, dass (2.Teil)
Ihr so gut kocht. Das mit dem beinahe Unfall ist allerdings nicht so schön. Es fährt einem doch ganz schön in die Knochen.
Ich erinnere mich noch an einen Zusammenstoss im Teckcenter mit unserer Apothekerin. Ich war noch bis 21 Uhr geblieben
zum Dekorieren. Wir waren beide allein im Parkhaus und stiessen zusammen. Ich war schon bei der Ausfahrt auf der Geraden
da fuhr sie rückwärts aus ihrer Parklücke ohne zu schauen und prompt auf mich drauf. Zwei allein im grossen Parkdeck und
dann so etwas. Ich finde es toll, was Ihr so alles macht. Bald sind alle Obst- und Gemüsesorten durch. Aber umsolieber
lernt Ihr dann was Euch zusagt, als das ganze Leben etwas machen zu müssen, was einem nicht gefällt. Für heute viele
liebe Grüsse aus der Stuttgarter Strasse . Lasst es Euch gutgehen. Es wacht immer einer über Euch.


Moni, Tani und Ebi (24.3.07 14:15)
Hallo Sarah, hallo Christian,

Danke für Euren Anruf.
Viel Spass beim Euren Unternehmungen und wir
freuen uns schon (auch Oma und Opa aus Wendlingen) auf die 'Filmenacht'.
Liebe Grüsse aus dem 'verschneiten' Kirchheim
Moni, Tani und Ebi

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen